Ihr Browser ist veraltet! Bitte laden Sie einen aktuellen Browser herunter. Eine Auswahl finden Sie auf browser-update.org.
Kirche & Gemeinde

Kindergarten

Die evangelische Gemeinde ist Träger der viergruppigen evangelischen Kindertagesstätte Köln-Junkersdorf.

Leiterin ist Annika Hensel
Telefon 0221- 48 44 038
 

Taufe

Wir taufen gerne Ihr Kind – aber auch Erwachsene.

In der Regel finden die Taufen bei uns im Sonntagsgottesdienst statt. An jedem dritten Sonntag im Montag, an den zweiten Feiertagen wie z.B. der zweite Weihnachtsfeiertag, finden bei uns die Taufen in einem Familiengottesdienst statt.

Dann haben Sie, Eltern und Paten, die Gelegenheit auch bei der Tauffeier in der Kirche mitzuwirken.

Bitte melden Sie sich möglichst bald an zur Terminabsprache.

Konfirmation

Die Konfirmationen finden nach ca. 1 1/2 Jahren kirchlichem Unterricht im Mai statt.

Alle 14 Tage trifft sich die Konfirmandengruppe am Dienstag oder Mittwoch von 16.30-18.30 Uhr, aber wir verbringen auch ein Wochenende zum Kennenlernen miteinander z.B. in der Eifel.

Am Ende der gemeinsamen Zeit steht der von den Jugendlichen vorbereitete Gottesdienst.

Trauung

Sie möchten in unserer Kirche heiraten?

Dann nehmen Sie möglichst bald Kontakt zur Terminabsprache auf.

Fragen und Info bekommen Sie bei Pfarrerin Doffing.

Trauerfeier

Wenn ein Gemeindeglied stirbt werden wir seinen letzten Weg mit einer Trauerfeier begleiten.

Bitte wenden Sie sich an Pfarrerin Doffing.

Kircheneintritt

Sie sind getauft, gehören aber nicht mehr zu einer Kirche und möchten dies gerne ändern?

Dann kommen Sie zum Gespräch zu uns oder in die Weidereintrittsstelle der Antoniterkirche.

Was Sie für diesen Schritt brauchen?

Die Taufurkunde, wenn Sie evangelisch waren die Konfirmationsurkunde und falls noch vorhanden das Austrittsschreiben.

Historie – Die Dietrich-Bonhoeffer-Kirche

Die evangelische Kirche in Köln-Junkersdorf (Architekten Heinrich Otto Vogel und Siegfried Knoch, Bautenkirchmeister Jürgen Koerber) wurde am 4. Juli 1965 geweiht.

Benannt ist sie nach dem Theologen Dietrich Bonhoeffer, der als Vertreter der ‚Bekennenden Kirche‘ am deutschen Widerstand gegen den Nationalsozialismus beteiligt war und am 9. April 1945 auf Hitlers Befehl im Konzentrationslager Flossenbürg hingerichtet wurde. Sein Name soll an den Christus-Zeugen unserer Zeit und an den Auftrag der Gemeinde erinnern: weltaufgeschlossen und offen, aber ebenso auch auf Christus konzentriert zu sein. Deshalb befindet sich Dietrich Bonhoeffers Name außen an der Apsis; er wurde nachträglich in den 90ern Jahren angebracht.

Laden Sie hier den gesamten Artikel als PDF herunter: